Allium als Bienen-Rollercoaster

Allium (Riesen-Zierlauch) als Wildbienen-Rollercoaster. Bienenvideo von K.D. Michaelis
Diese Honigbiene hat sich heute einen besonders farbenfrohen Fressplatz ausgesucht: hübsch violett und ziemlich groß - Riesen-Zierlauch, Riesenlauch oder auch Riesen-Allium (Allium giganteum) genannt.
Dieses mehrjährige Zwiebelgewächs blüht meist vom Frühling bis in den Frühsommer - also etwa von April bis Juni. Es gibt aber auch Arten, die bis in den September hinein blühen. Allium mit seinen an die 700 Arten ist in unseren Breiten relativ gut winterfest und benötigt nur in Gegenden mit anhaltendem, stärkeren Frostperioden einen leichten Winterschutz aus Reisig und Laub. Ansonsten bevorzugt Allium einen sonnigen Standort mit einem gut durchlässigen, eher trockenem Boden. Staunässe ist Gift für die Zwiebel des Zierlauchs, die dann fault, wodurch die Pflanze eingeht.
Trotz seiner Beliebtheit bei Insekten gleicht die Nahrungssuche auf einer Alliumblüte öfter mal eher einem stürmischen Ritt auf einem Rollercoaster, was diese Biene jedoch nicht davon abhält, ihren Sammelflug unbeirrt fortzusetzen.
Typisch norddeutsche Wildbiene eben - sturmfest und erdverwachsen ;-)
Hier geht's zum Wildbienen-Video.
Lasst mir gerne einen Daumen nach oben da, wenn es Euch gefallen hat - danke!
  

Riesen-Zierlauch / Riesen-Allium (Allium giganteum) - gigantisch beliebt bei Insekten

Der Riesenlauch ist ein wahrer Insektenmagnet und eine tolle Insektenweide / Bienenweide. In aller Regel muss man bei sonnigem Wetter keine Minute in der Nähe der großen Blüten verweilen, um Bienen, Hummeln und Schmetterlinge beobachten zu können, die sich hier ihren Nektar abholen. In diesem Bild findet sich die Biene (mit ein bisschen suchen) auf der linken, oberen Seite der vorderen Alliumblüte - direkt unterhalb der dunkelrosa Blüte. Riesen-Lauch (Allium giganteum) hat den Nektarwert 3 und den Pollenwert 2 und blüht meist von Mai bis August, wobei der Durchmesser so einer Blütendolde mit ihren vielen, sternförmigen Einzelblüten schon mal 25 Zentimeter betragen kann.

Riesen-Zierlauch / Riesen-Allium mit Gold-Taubnessel in einem Beet im Sonnenschein. Bild K.D. Michaelis

Dieses Pflanzbeet habe ich durch Zufall beim Spazierengehen entdeckt und es hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Das liegt zum einen an der phantastischen Farbkombination von violett und leuchtendem Gelb und zum anderen natürlich an der großen Höhe beider Pflanzenarten. Riesenlauch kann zwischen 80 und 200 Zentimeter hoch werden. Wobei hier eine Sorte gewählt wurde, die in etwa den 100 Zentimetern der Brandkrauts entspricht.

Riesen-Allium/Riesen-Zierlauch, Gold-Taubnessel/Gelbe Taubnessel und rosa Spornblume in einem Beet. Bild K.D. Michaelis

Etwas weiter kommt noch eine dritte Farbe ins Spiel. Ich würde tippen, es handelt sich bei der dunkelrosa Schönheit um eine ebenfalls sehr lange blühende Rote Spornblume, die ebenfalls eine Insektenweide / Bienenweide ist und sich gerne selbst aussamt. Das finden nicht nur Bienen, Hummeln, Käfer und Schmetterlinge toll, sondern auch wir. Die Rote Spornblume öffnet ihre Blüten von April bis Oktober und passt mit ihren ebenfalls 80 Zentimetern Höhe perfekt zu ihren Beetbegleitern.


Riesige, violette Blütenkugel eines Riesen-Alliums zwischen langen Gräsern. Bild K.D. Michaelis
Zwei riesige, violette Blütenkugeln des Riesen-Alliums mit Biene. Bild K.D. Michaelis


Kommentar schreiben

Kommentare: 0