· 

Dinkel-Dreams 4 - selbstgebackene Donuts

Mini-Donuts aus dem Spritzbeutel (ohne Backform)

Rezeptvorschau eBook/Buch Dinkel-Dreams 4: Selbstgebackene Mini-Donuts als Spritzgebäck (ohne Donut-Backform). Rezept, Bild und Buch K.D. Michaelis

Normalerweise werden Donuts in heißem Fett ausgebacken. Es geht aber auch anders. Der Teig für meine wirklich leckeren, selbstgemachten Mini-Donuts ist echt schnell zusammengerührt und ganz unkompliziert. Das Rezept mit Dinkelmehl findet Ihr in meinen Dinkel-Dreams 4.

Dafür müsst Ihr absolut kein Backprofi sein.

 


Braucht man eine spezielle Donut-Backform?

Aufgespritzte Teigkringel auf dem Backblech für selbstgebackene Mini-Donuts aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Für mein Dinkel-Backrezept braucht Ihr nur einen elektrischer Handmixer mit zwei Rührbesen und einen Spritzbeutel - das ist alles. Eine spezielle Donut-Backform braucht Ihr hierfür nicht unbedingt. Trotzdem könnt Ihr diese natürlich verwenden, wenn ihr Donut-Backformen aus Silikon oder Blech besitzt. Siehe weiter unten.


Donuts mit oder ohne Loch - wie Ihr mögt

Rezeptvorschau selbstgemachte Mini-Donuts auf dem Backblech nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis.

Ob Ihr den fertigen Teig in einen klassischen, flexiblen Spritzbeutel aus beschichtetem Stoff oder in einen Spritzbeutel aus einer festen Kunststoffröhre mit vorgeschraubter Spritztülle füllt, bleibt Euch überlassen.

Wenn Eure Donuts unbedingt das klassische Loch in der Mitte haben sollen, müsst Ihr größere Kringel auf das Backpapier spritzen und die Backzeit um bis zu 5 Minuten verlängern - abhängig der Größe der Kreise.

 

Durch das Aufgehen des Teiges beim Backen schließen sich meine Löcher in der Mitte nämlich noch, wie Ihr auf dem Bild ganz oben sehen könnt. Ich mag sie so lieber, da der Teig nicht so schnell austrocknet und damit länger schön saftig bleibt. Außerdem haben sie so die ideale Größe, um mehr als nur zwei davon verputzen zu können.


Kein Spritzbeutel? Muffin-Backform für Donuts geht auch

Rezeptvorschau selbstgebackene Mini-Donuts nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 ausnahmsweise in der Muffin-Backform gebacken. Teilweise mit Puderzucker und teilweise mit Schokoglasur überzogen. Rezept, Buch und Bild K.D. Michaelis

Falls Ihr keinen Spritzbeutel zur Hand habt, könnt Ihr auch einfach eine Muffin-Backform mit Papierförmchen ausstatten und den Donut-Teig mittels zweier Esslöffel dort hineingeben. Darauf achten, dass die Vertiefungen nur maximal zu 3/4 gefüllt sind.

 

Löcher bekommen Eure Mini-Donuts so zwar nicht, lecker werden sie aber trotzdem! 20 bis 25 Minuten Backzeit reichen auch hier.

Ohne Backform den Donut-Teig nicht zu flüssig machen

Rezeptvorschau selbstgebackene Donuts (nicht frittiert) mit Puderzucker nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Donuts können auch groß sein! Dafür große Kreise aufs Backpapier spritzen - wie hier zu sehen.

Wird der Teig nur aufgespritzt, sollte er möglichst fest (also nicht zu flüssig sein). Manchmal ist der Quark schon sehr feucht, dann lieber nur mit 50 g Milch starten und lieber nach und nach noch etwas mehr Milch hinzufügen. Der Teig darf nicht tropfen.

Donuts aus dem Donut-Backblech

Rezeptvorschau Backrezept für selbstgemachte Donuts aus dem Donut-Backblech mit Schokoglasur und Himbeerzuckerguss aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Verwendet man Donut-Backformen kann der Teig flüssiger sein - wodurch die fertigen Donuts erst so richtig lecker fluffig werden. 

Hierfür könnt Ihr den Rezeptteig nutzen (inklusive 110 g - 150 g Milch) - ganz wie ihr mögt. Die Backzeit bleibt bei etwa 20 bis 25 Minuten. Mit mehr Flüssigkeit etwas länger backen.

Halbierter selbstgebackener Donut mit Schokoladenglasur nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis
Halbierter selbstgebackener Donut mit pinkfarbener Himbeerglasur/Himbeerzuckerguss nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

So locker und so hoch bekommt man die Donuts nur in einer Donutform hin, da der Teig zum Spritzen einfach zu flüssig wäre und auseinanderlaufen würde. Mein Rezept reicht für 12 große Donuts, weshalb ich auch 2 solcher Bleche besitze, die super nebeneinandern in der Backofen passen. Es gibt die Donut-Backbleche aber natürlich in unterschiedlichen Muldengrößen. Diese von der Firma Wilson ergeben große Donuts, da sie einen Muldendurchmesser von 8,5 Zentimeter haben. Die Donuts am besten 5 Minuten in der Form abkühlen lassen und sie dann sanft mit den Fingern etwas vom Rand lösen. So kann man sie vorsichtig anheben und aus der Form lösen.

Unter dem Link zu den Donut-Backformen findet Ihr aber auch Beispiele für die flexiblen Silikon-Donut-Backformen, die es ebenfalls in unterschiedlichen Größen gibt.

 

Die Backformen sollten nur minimal gefüllt werden (höchstens bis zur Hälfte), da der Teig relativ viel Backpulver enthält, um eben dieses locker-leichte Backergebnis zu erzielen, weshalb er stark aufgeht. Hat man doch einmal etwas zuviel Teig in die Mulde gegeben, kann es passieren, dass der fertige Donut kein Loch mehr aufweist. Dies lässt sich jedoch mit Hilfe eines runden Apfelausstechers ganz einfach beheben!


Toppings/Frostings/Icings/Glasuren für selbstgebackene Donuts

Puderzucker / Zitronenguss / Himbeerzuckerguss /  Erdbeergelee-Frosting/ Himbeergelee-Topping / Schokoglasur für Donuts?

  • Die schnellste und trotzdem echt leckere Variante für das Finish der Mini-Donuts ist: Noch etwas Puderzucker darübersieben und schon kann der Genuss losgehen.
      
  • Ein klein wenig mehr Zeit kostet es, einen Guss auf der Basis von Puderzucker herzustellen. Diesen kann man mit einfach nur mit Wasser anrühren. Leckerer finde ich jedoch, wenn man dafür etwas Limetten- oder Zitronensaft verwendet. Wobei natürlich auch andere (eher säuerliche) Fruchtsäfte denkbar sind. Ist der verwendete Fruchtsaft sehr süß, solltet Ihr ihn mit Wasser verdünnen, damit der Guss später nicht einfach nur sehr süß schmeckt.
      
  • Kuvertüre im Wasserbad bei mäßiger Hitze nur schmelzen und die Donuts mit einer Schokoglasur zu überziehen, schmeckt natürlich ebenfalls sehr lecker. Dauert allerdings ein paar Minuten. Hierbei würde ich ebenfalls wieder nur die Zartbitter-Kuvertüre empfehlen, da eine Glasur aus Vollmilchschokolode sehr süß schmeckt.

Besonders fruchtige Erdbeer-Donuts / Himbeer-Donuts

Rezeptvorschau für selbstgebackene Donuts mit Erdbeergelee / Himbeergelee-Topping (Erdbeer-Donuts / Himbeer-Donuts) nach einen Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Erdbeergelee / Himbeergelee-Topping:

- 15 g Erdbeer- oder Himbeergelee pro Donut

- 1 kleiner Spritzer Zitronen- oder Limettensaft

 

Das Gelee mit dem Zitrusfrüchtesaft mit Hilfe eines Teelöffels leicht verrühren und für circa 10 Sekunden auf kleinster Stufe in der Mikrowelle sanft etwas erwärmen. Das geht natürlich auch in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren - allerdings dauert es so etwas länger.

 

Durch das Erwärmen wird das Fruchtgelee flüssiger. Deshalb nicht zu lange warmmachen. Auch sollte man die Donuts nur mit etwas von dem Gelee bedecken, da dieses nicht mehr komplett fest wird, wie man dies vom Schokoladen- oder Zuckerguss her kennt. Insofern wird es bei zuviel Erdbeer- oder Himbeergelee-Topping auf dem Donut ansonsten eine sehr klebrige Angelegenheit beim Essen.

 

Bei dieser Variante des hübsch roten und besonders fruchtigen Toppings für die Donuts spart man sich die Kalorien des kompletten Puderzuckers, der für die nachfolgenden Variante des pinkfarbenen Himbeer-Zuckergusses notwendig ist, den man natürlich ebenfalls auch mit Erdbeer-Gelee zubereiten kann.


Pinkfarbene Prinzessinnen-Donuts mit Himbeer-/Erdbeer-Zuckerguss

Rezeptvorschau eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 selbstgebackene Donuts mit pinkfarbener Himbeer-Glasur / Himbeer-Zuckerguss oder Erdbeer-Zuckerguss. Rezept, Bilder, eBook und Buch K.D. Michaelis

Pinkfarbener Himbeer-Zuckerguss:

- 110 g Puderzucker mit

- 2 Teelöffeln Zitronensaft und

- 3 Teelöffeln Himbeergelee oder

   Erdbeer-Gelee glattrühren.

Das reicht für circa 5 bis 6 große Donuts (je nach Durchmesser der Gebäckstücke und Menge der Glasur pro Donut).

 

So dekorierte Donuts besitzen einfach den absoluten Prinzessinen-Faktor.


Donuts mit einem Icing aus selbstgemachter Erdbeer-Tiramisu

Rezeptvorschau selbstgebackene Donuts mit selbstgemachter Erdbeer-Tiramisu nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Zugegeben - das klingt ungewöhnlich und ist auch nicht die klassische Zubereitungsform von Donuts, dafür aber extrem lecker:

Donuts mit einem Topping / Icing aus selbstgemachter Erdbeer-Tiramisu. Wichtig: die Erdbeeren müssen vollreif und eher weich sein.

Das Rezept für diese cremige Leckerei findet Ihr in meinen Dinkel-Dreams 3 auf Seite 117.


Kein geschmacksneutrales Speiseöl?

Donuts mit Butter anstatt Öl backen

Rezeptvorschau selbstgebackene Donuts mit Butter gebacken und Schokoglasur verziert nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Mein Original-Backrezept für die Donuts ist normalerweise eine Quark-Öl-Teig. Da es derzeit jedoch oftmals schwierig bis unmöglich ist, geschmacksneutrales Speiseöl (wie z.B. Sonnenblumenöl / Maiskeimöl oder Rapsöl) zu bekommen, habe ich diese Donuts stattdessen mit der gleichen Menge an kurz erwärmter, flüssiger Butter gebacken und das funktioniert auch recht gut.


Haltbarkeit der selbstgebackenen Donuts

Rezeptvorschau: eBook/Buch Dinkel-Dreams 4 - selbstgebackene Donuts mit und ohne Glasur von K.D. Michaelis

Selbstgebackene Donuts eignen sich nicht wirklich, um sie zu lagern. Sie schmecken wirklich mit großem Abstand am allerbesten, wenn sie frisch gebacken sind und noch am gleichen Tag verzehrt werden.

 

Natürlich kann man seine Donuts auch noch am folgenden Tag essen - falls wirklich einmal etwas von diesem leckeren Gebäck übrigbleiben sollte, was allerdings relativ unwahrscheinlich ist ;-)

Trotz der Glasur werden die Donuts durch die Lagerung aber etwas trockener und das kann man auch schmecken.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0