Lesungen / Bücher-Signierstunden

Geplante Lesungstermine

Ihr könnt mir (und evtl. auch wieder einigen meiner Co-Autoren oder manchmal auch meinem Lieblings-Gastleser Hartmut) bei unseren sexy Geschichten natürlich auch gerne live zuhören:

  • Sobald die nächsten Termine feststehen, findet Ihr sie hier.

Der Eintrittspreis von 7,-- Euro pro Person ist in bar am Eingang zu entrichten.
Getränke- und manchmal auch Essens- oder Übernachtungskosten bezahlt jeder Besucher direkt zusätzlich beim Veranstalter. Das ist immer von der jeweiligen Location abhängig.

 

Da wir - wie immer - nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen realisieren können, ist eine Anmeldung (auch für unsere Planungen) unverzichtbar.

  • Diese könnt Ihr (als Mitglied) entweder über den Joyclub durchführen. Entsprechende Veranstaltungsankündigungen werden zeitnah in den jeweiligen lokalen Gruppen zu finden sein.
  • Oder Ihr schreibt mir eine kurze E-Mail mit der gewünschten Lesung unter Angabe der Personenzahl.

In allen Fällen bekommt Ihr dann eine entsprechende Benachrichtigung bzw. Bestätigung Eurer Anmeldung (solange noch Plätze verfügbar sind). Ihr könnt natürlich auch spontan ohne vorherige Anmeldung noch vorbeikommen, solange wir Platz haben, ist das kein Problem. Anderenfalls bitte ich um Verständnis dafür, dass angemeldete Gäste bevorzugt eingelassen werden.

 

Sobald noch mehr Termine feststehen, findet Ihr sie natürlich hier.

Einen Überblick darüber, wo wir in der Vergangenheit zu Gast waren, findet Ihr am Ende dieser Seite.


Zum Ablauf einer solchen Buchparty

  • Die eigentliche Lesung beginnt in der Regel etwa eine halbe oder dreiviertel Stunde nach dem offiziellen Einlass, da nicht alle Besucher pünktlich erscheinen und sich ja auch jeder noch in Ruhe einen Platz suchen und sich etwas zu trinken organisieren möchte. Natürlich könnt Ihr auch schon mal ein bisschen mit Bekannten klönen oder Eure Sitznachbarn bzw. mich oder ggfs. die anderen Autoren persönlich kennenlernen.
  • Anschließend stelle ich - bei Bedarf - die Mit-Autoren vor und gebe Euch nochmal einen ungefähren Ablaufplan für den Nachmittag. Zwischendurch gibt es immer mal wieder eine kurze Pause von etwa 10 Minuten, in der man draußen eine rauchen oder sich mit Getränkenachschub versorgen kann.
  • Für alle, die noch eine solche Veranstaltung besucht haben: natürlich lesen auch wir nicht das komplette Buch vor - wie bei jeder anderen Lesung auch. Es gibt Ausschnitte aus den verschiedenen Geschichten zu hören, die einen Einblick in die unterschiedlichen Schreib- und Spielarten vermitteln und Lust auf das Buch machen sollen ;-)
  • Im Anschluss an die Lesung(en) ist normalerweise - für die, die möchten - auch noch Gelegenheit sich zu unterhalten und natürlich könnt Ihr dann auf Wunsch auch signierte und mit einer persönlichen Widmung versehene Bücher erwerben.
  • Einen Kaufzwang gibt es selbstverständlich nicht. Ihr müsst dann schon extra bei mir am Tisch vorbeikommen, wenn Ihr ein Buch haben wollt *lächelt
  • Die Vorteile einer Lesung im kleineren Kreis:
    Jeder, der schon einmal bei einer Lesung mit 50 oder gar über 100 Gästen war, wird mir zustimmen. Denn die größere 'Auswahl' an anderen Besuchern dort besteht leider nur theoretisch. Praktisch gesehen, kann man dort weniger Menschen wirklich kennenlernen, als bei einer kleineren Lesung. Warum?
    Einfach, weil man dort den Autor normalerweise max. kurz sprechen kann und auch nur, wenn man ein Buch erwirbt und ihm sagt, was er als Widmung reinschreiben soll.
    Bei den anderen Gästen verhält sich das ähnlich. Denn normalerweise sitzt man in einem kahlen, großen Raum ohne jede Atmosphäre (Kirchensaal oder Sporthalle etc.) auf langen Reihen aus Stühlen. Theoretisch könnte man sich also max. mit den Personen links und rechts von einem unterhalten, wobei die Chance 50:50 steht, dass dieser das eigene Geschlecht hat. Davon abgesehen, ist es dort verboten, während der Lesung zu reden. Zeichensprache ist im Dunklen auch eher schwierig.
    Bleibt noch die Pause. Da steht man normalerweise in einer langen Schlange an einem Tresen an, weil man inzwischen Durst hat. Wobei da natürlich auch wieder jemand vor oder hinter einem steht ;-).
    Am Ende der Lesung gehen die Besucher in aller Regel recht schnell alle ihrer eigenen Wege.
    Davon abgesehen, dass auch die Lesung selbst an Atmosphäre verliert, wenn man mit einem Mikro arbeiten muss.
    Genau deshalb machen wir dies ohne Mikro, was automatisch auch die Gästeanzahl reduziert, suchen uns eine Location mit schöner Atmosphäre, pflegen absichtlich den persönlichen Kontakt zu unseren Gästen und animieren sie dazu, selbst gerne Kommentare - auch während der Lesung - abzugeben. Dazu gibt es entweder kostenloses Gebäck, oder - wie in Braunschweig - sogar die Möglichkeit, dort etwas zu essen. Außerdem habt Ihr fast immer die Möglichkeit, auch während der Lesung Euer Getränk zu Euch zu nehmen und müsst dafür nicht extra auf eine Pause warten. Einmal davon abgesehen, dass es deutlich angenehmer und kommunikativer ist, mit anderen an einem Tisch zu sitzen, als in einer langen Reihe.
  • Wenn Ihr dann noch alle gute Laune mitbringt, sollte einem schönen, gemeinsamen Nachmittag nichts mehr im Wege stehen und bislang hat dies auch immer sehr gut geklappt!
    Also - gerne bis Tage - ich bzw. wir freuen uns auf Euch.

Buch-Signierstunde in Hannover

Sonntag, den 4.11.2018, war ich von von 13.00 bis 18.00 Uhr - am letzten verkaufsoffenen Sonntag in Hannover
bei: Stefan am Marstall, Am Marstall 7-9, 30159 Hannover zu Gast. Inmitten der neuesten Herren-Unterwäsche-Kollektionen und neben den heißen Outfits für den nächsten Clubbesuch habt Ihr ausnahmsweise auch mich und meine Bücher gefunden ;-) - für eine kleine Signierstunde.

 

Wie immer, kann man dazu entweder schon vorhandene Bücher mitbringen, um diese mit einer persönlichen Widmung versehen zu lassen oder aber auch alle bislang erschienen Werke vor Ort erwerben, falls Euch noch welche in Eurer Sammlung fehlen sollten *g*

Buch-Signierstunde bei Stefan am Marstall, Hannover, mit K.D. Michaelis

Bild: © K.D. Michaelis


Zum ersten Mal in NRW - im Ruhrtal-Studio in Wickede am 27.10.2018!

Kirsch-Streuselkuchen von K.D. Michaelis - Buch-Lesung 27.10.2018 in Wickede (Ruhr)
K.D. Michaelis Buch-Lesung im Ruhrtal-Studio in Wickede (Ruhr)

Bilder: © Ruhrtal-Studion, Wickede (Ruhr)

Eine phantastische Atmosphäre für eine kleine, intime Buch-Lesung - vielen Dank nochmal dafür meine Lieben!
Es war superschön sich in dieser liebevoll eingerichteten Umgebung gleich Zuhause zu fühlen.

Für unser Chili con Carne und den Kirsch-Streuselkuchen durfte ich sogar an Euren Backofen und Herd!
Wobei ich denke, dass auch unsere Gäste sich sehr wohlgefühlt haben bei Euch - egal, ob sie auch noch bei Euch übernachtet haben, oder nicht. Das war ein tolles Wochenende, das wir hoffentlich irgendwann einmal wiederholen können.


Premiere im Lord Helmchen in Braunschweig Oktober 2018

Nebenraum Lord Helmchen Braunschweig

Im wirklich ganz besonders liebevoll und traumhaft schön eingerichteten Lord Helmchen muss man sich einfach sofort wohlfühlen - eine tolle Location, in die ich gerne wiederkomme! Vielen Dank an das freundliche und zuvorkommende Personal und die gutgelaunten, entspannten Gäste an diesem Sonntag in Braunschweig. Einen ganz besonderen Dank an meine zauberhafte Co-Autorin Marylou, die dieses Lokal gefunden und damit die Lesung erst möglich gemacht und natürlich auch selbst einige ihrer Geschichten vorgelesen hat. Besonders gefreut hat mich auch, dass ich bei dieser Gelegenheit auch noch einen zweiten Co-Autor: Joe begrüßen konnte. Wie es den Gästen gefallen hat, könnt Ihr auf auf der Presse-Seite nachlesen ;-)


Bilder: © K.D. Michaelis


Erste Lesung in Hamburg im Kow2 April 2018

Lesung K.D. Michaelis & Friends 14.04.2018 im Kow2 in Hamburg

Bild: © K.D. Michaelis

Toll war's am Samstag, den 14.04.2018 im Kow2, Hamburg
Luisenweg 119, 20537 Hamburg. DANKE Hamburg!!!
Und natürlich auch einen ganz herzlichen Dank an meine Co-Autoren und Gast-Leser, ohne die dies alles nicht möglich gewesen wäre.


Für alle, die es noch nicht kennen, das Kow2 ist eine frivole Bar mit einem gemütlichen und trotzdem sexy Ambiente. Auch hier hatten wir wieder Tische und Stühle zur Verfügung, was einer Buchparty sehr entgegenkommt.
  
Der Eintritt lag bei 7,- Euro pro Person, wobei es natürlich auch wieder einiges Süßes auf den Tischen zu finden gab, das im Preis enthalten war. Wer die Mini-Schwänzchen nachbacken will - hier geht's zum Rezept (inkl. Bezugsmöglichkeiten für die Backförmchen). Das Rezept für den "saftigen Zucchini-Haselnuss-Kuchen mit einem Hauch Zimt, der sich - wie bei der Lesung - selbstverständlich auch mit Dinkelmehl (oder herkömmlichen Weizenmehl) nachbacken lässt, gibt es in meinem Backbuch. Für eine große Getränkeauswahl war im Kow2 bestens gesorgt, die jeder Gast selbst bezahlt hat.


Dresscode gab es keinen: bei einer Lesung mit sexy Geschichten in einer frivolen Bar konntet Ihr tragen, was immer Ihr wolltet! Ganz im Sinne des Kow2, bei dem auch sonst alle Gäste willkommen sind - egal, ob sie in Straßenkleidung oder im Club-Outfit erscheinen. Im Anschluss an die Lesung (ab ca. 21 Uhr) fand der ganz normale Clubbetrieb statt, der wirklich anregende Anblicke und natürlich auch die Gäste der Lesung die Möglichkeit zum anschließenden Spielen bot ;-)

Kow2 - Frivole Bar, Hamburg

Bild: © Kow2, Hamburg


Lesungen in Hannover im Hotel Avalon

K.D. Michaelis - Lesung Dezember 2017 im Hotel Avalon

Bild: © K.D. Michaelis
Wenn ich es zeitlich einrichten kann, freue ich mich immer sehr, Euch auch einmal persönlich kennenzulernen!

 

Eine ganze Reihe von Euch durfte ich schon mal 'face-to-face' begrüßen und ich hoffe, dass wir das auch in Zukunft noch möglichst häufig tun können.

 

Bei unseren letzten derartigen Veranstaltungen haben mich meine Ko-Autoren tatkräftig unterstützt und auch Hartmut war so lieb, eine Geschichte eines anderen Autors für Euch zum Besten zu geben.

 

Da ich bewusst immer kleinere, gemütliche Locations für meine Lesungen aussuche, bitte ich um Verständnis dafür, wenn nicht immer alle in gerader Linie vor mir oder uns sitzen können. Ich glaube, dies ist nur ein minimaler Nachteil, wenn die Räumlichkeiten dafür eine sehr viel gemütlichere und persönlichere Atmosphäre verbreiten, als ein kahler, kalter Kirchensaal oder eine Turnhalle.

 

Bisher hatten wir deshalb auch immer nicht nur Stühle, sondern auch Tische zur Verfügung, auf denen Ihr dann auch gerne Kostproben meiner Backwaren und andere süße Kleinigkeiten finden konntet, die natürlich im Eintrittspreis enthalten waren. So als kleine Werbung für das Backbuch und natürlich vor allem deshalb, damit Ihr Euch bei mir fast wie Zuhause fühlen könnt. Zudem finde ich es sehr schön, wenn man als Zuhörer auch während der Lesung zu seinem Getränk greifen kann, welches wir auch immer zu einem wirklich günstigen Preis anbieten konnten.

Bilder: © K.D. Michaelis


Frühere Lesungen