Perlenkette

Perlenkette, Bild: K.D. Michaelis

Bild: © K.D. Michaelis

Eine Perlenkette lässt sich nicht nur als hübsches Accessoire nutzen, sondern durchaus auch als sexy Spielzeug für ihn. Natürlich wickelt man diese dann nicht um die eigenen Finger, wie auf dem Bild, sondern um sein bestes Stück, sobald dieses richtig schön steht. Ansonsten gibt das höchstens einen traurigen Anblick, wenn er sich aufgrund des Gewichts hängenlässt und Euch die Kette gleich wieder entgegengerutscht :-)

 

Die gekaufte, einreihige Perlenkette sollte nicht zu kurz ausfallen (150 cm reichen auch), da sie schon fünf- bis sechsmal herumgeschlungen werden darf und zudem noch genug übrig bleiben muss, damit man sie strammziehen und mit der zweiten, freien Hand auch noch gut festhalten kann. Nicht supereng wickeln - denn ein bisschen Spiel muss die Kette noch haben, damit Ihr sie etwas vor- und zurückbewegen könnt.

 

Üben kann man dies übrigens gut vorher am eigenen Handgelenk. Damit man das richtige Gefühl für die Enge der Kette und den dabei ausgeübten Druck bekommt. :-) Denn wehtun soll ihm das natürlich nicht!

 

Damit Euer Partner dabei aber auch wirklich Spaß hat, solltet Ihr dies mit einem Hand- oder Blowjob kombinieren, der sich dann doch erheblich anders wie gewohnt anfühlen wird. Denn der Druck der eigenen Hand wird durch die sich darunter bewegenden Perlen nicht unerheblich vervielfacht und verstärkt. Wobei ihr gerne Gleitgel dazu verwenden könnt. Eine hübsche Überraschung für wirklich wenig Geld, die durchaus für ganz neue und intensive Eindrücke bei ihm sorgen kann.

 

Allerdings ist auch das nicht unbedingt jedermanns Sache. Weder der Hand- bzw. Blowjob, noch viel Druck auf dem Penis.
Weibliche Warmduscher könnten so allerdings durchaus auf ihre Kosten kommen, wenn er daran seinen Spaß hat. ;-)

Fazit: Überraschend und günstig - aber nichts für empfindsame Herren