· 

Dinkel-Dreams 4: Schneller Himbeer-Käsekuchen

Ein leckerer, selbstgemachter Käsekuchen braucht auch immer eine leichte Säure als Gegenpart zur Süße, damit er so richtig gut schmeckt. Dafür benützt man normalerweise Zitronenschalenabrieb und für noch mehr Raffinesse auch noch Vanille. Weshalb diese Zutaten natürlich auch bei diesem schnellen Himbeer-Käsekuchen nicht fehlen dürfen.

Warum keine Himbeer-Konfitüre für diesen Käsekuchen?

Um diesen leckeren Käsekuchen jedoch noch fruchtiger zu machen, kommt zusätzlich noch Aprikosen-Konfitüre in den Teig und frische Himbeeren in die Mitte des Kuchens.

 

Warum ich keine Himbeer-Marmelade verwendet habe? Ganz einfach. Auch wenn es beispielsweise von Zentis neuerdings eine tolle, passierte Himbeer-Konfitüre ohne Kerne gibt, die mit 75 % Fruchtanteil wirklich super schmeckt, würde ich diese trotzdem für diesen Käsekuchen nicht empfehlen, da sie ihn rosa färben würde, was nur dann cool aussieht, wenn dies ein Geburtstagskuchen für kleine Prinzessinnen werden soll. Der etwas gelbere Farbton durch die Aprikosen-Konfitüre fällt hingegen nicht auf und passt auch geschmacklich gut zu den Himbeeren.

 

Da dieser Himbeer-Käsekuchen auch noch besonders einfach und vor allem schnell zuzubereiten ist, dürfte er sicher auch bald zu Euren bevorzugten Backrezepten zählen, mit denen man seine Mitmenschen so richtig glücklich machen kann. Wirklich ein "beerig" gutes Rezept ;-) - weshalb es natürlich unbedingt Bestandteil des neuesten Bandes meiner Dinkel-Backbücher Dinkel-Dreams 4 werden muss.

 

Dekoriert habe ich ihn in diesem Fall mit etwas Puderzucker, einer - in feine Scheiben geschnittenen - Limette, einigen frischen Himbeeren sowie wenigen Gramm gehackter Pistazien.

  

Andere Deko für den schnellen Himbeer-Käsekuchen

Rezeptvorschau selbstgemachter schneller Himbeer-Käsekuchen aus Dinkel-Dreams 4. Hier mit frischer Minze und frischen Himbeeren und Blaubeeren dekoriert. Bild, Rezept und Buch K.D. Michaelis

Hier noch einen weiterer Deko-Vorschlag, der ebenfalls nicht nur hübsch, sondern auch essbar ist.

 

Hierfür habe ich frische Minze-Blätter besorgt und neben frischen Himbeeren auch noch ein paar frische Blaubeeren (Heidelbeeren) hinzugefügt.

Backrezept aus Dinkel-Dreams 4 für einen schnellen Himbeer-Käsekuchen - hier mit frischen Minzeblättern, Himbeeren und Blaubeesen sowie gehackten Pistazien dekoriert. Rezept, Buch und Bilder K.D. Michaelis

Das Aroma der frischen Minze passt super zu den blauen und roten Beerenfrüchten, weshalb es wirklich schade wäre, die Minze nur als Dekoration zu verwenden und sie nicht auch zu essen. Deshalb habe ich neben den ganzen Minzeblättern auch noch einige in kleine Stückchen gezupft, da sie sich so leichter mitessen lassen.


Extra fruchtige Variante des Himbeer-Käsekuchens

Rezeptvorschau auf einen selbstgebackenen, schnellen Himbeer-Käsekuchen nach einem Backrezept aus Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Da ich bekanntlich gerne experimentiere, gelingt mir hin und wieder so ein richtig guter Wurf - wie in diesem Fall. Ich wusste zwar noch nicht, was ich damit genau backen wollte, aber ich war im dm Drogeriemarkt zufällig über eine kleines Tütchen mit gefriergetrockneten Bio-Himbeeren gestolpert und hatte sie einfach einmal mitgenommen.

 

Wie stets bei gefriergetrockneten Früchten sind diese zwar extrem leicht, da sie keinerlei Feuchtigkeit mehr enthalten, dafür aber ist ihr Aroma hochkonzentriert. Ich dachte mir, das könnte super zu einem Käsekuchen passen und habe beim ersten Versuch sowohl frische Himbeeren, als auch einige dieser gefriergetrockneten Früchte getestet und im Kuchen mitgebacken. So konnte man beide Himbeerarten prima vergleichen und herausfinden, was besser schmeckte und wie - fast schon so erwartet - haben sich die gefriergetrockneten Himbeeren als extrem lecker erwiesen.

 

Sie nehmen während des Backens die Feuchtigkeit aus dem Käsekuchenteig auf und sind folglich - genau wie die frischen Himbeeren - im fertigen Käsekuchen saftig und überhaupt nicht mehr trocken. Ihr besonders intensives Himbeeraroma aber ist nach wie vor schmeckbar. Weshalb auch eine einzige dieser kleinen Fruchtbomben in Tüten (also nur 25 g) für einen ganzen Himbeer-Käsekuchen reicht. So unglaublich dies - auf den ersten Blick - auch klingt.

  

Gefriergetrocknete Bio-Himbeeren von dm für meinen schnellen Himbeer-Käsekuchen. Bild K.D. Michaelis

Mein Fazit:

Die gefriergetrockneten Bio-Himbeeren schmecken einfach super in meinem Himbeer-Käsekuchen und schlagen die frischen Himbeeren um Längen - zumindest aus meiner Sicht.

Aber probiert auch das gerne einfach einmal selbst aus.


Minimal zeitaufwändigere Version dieses Käsekuchens

Rezeptvorschau Dinkel-Dreams 4 für schnellen Himbeer-Käsekuchen mit getrennten Eiern. Rezept, Buch und Bild K.D. Michaelis

Es dauert eigentlich nur ein paar Minuten länger und man braucht lediglich eine zweite Rührschüssel für diese nur ein klein wenig zeitaufwändigere Variante meines schnellen Himbeer-Käsekuchens. Dafür ist das Ergebnis aber auch etwas höher und fluffiger. Für mich ist diese Art des Himbeer-Käsekuchens echt lecker.

Dazu habe ich 3 der Eier getrennt und die 3 Eiweiß in einer kleineren Rührschüssel zu steifem Schnee geschlagen. Die Eigelbe zusammen mit dem restlichen ganzen Ei und den anderen Teigzutaten in der größeren, zweiten Rührschüssel gut verrühren und dann den Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

 

Dann wieder die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Springform füllen und die Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen. Die Früchte ein bisschen in den Teig drücken, damit auch das Innere der gefriergetrockneten Himbeeren Teig abgekommt und sich dessen Flüssigkeit einverleiben kann. Dann  mit dem restlichen Kuchenteig bedecken.

Rezeptvorschau dinkel-Dreams 4 für selbstgebackenen, schnellen Himbeer-Käsekuchen. Buch, Rezept und Bild K.D. Michaelis

Da diese Art des schnellen Himbeer-Käsekuchens durch den Eischnee höher wird, habe ich nach den 'normalen' 60 Minuten Backzeit noch weitere 10 Minuten lang mit einer reduzierten Temperatur von 120°C Ober-/Unterhitze gebacken und dann erst den Backofen ausgeschaltet und den fertigen Kuchen darin erkalten lassen.

Was tun, wenn die Käsekuchen-Oberfläche einreißt?

Gerade bei älteren Backöfen passiert es gerne mal, dass der Käsekuchen trotz aller Vorsicht und dem Abkühlen im Backofen an der Oberfläche etwas einreißt. Das kann selbst dann passieren, wenn alle Zutaten Zimmertemperatur hatten und Ihr die Backofentüre während der Abkühlphase nicht geöffnet habt.

 

Meist liegt das an einer nicht ganz gleichmäßigen Hitzeverteilung im Backofen und/oder an nicht mehr gut abschließenden, älteren Gummidichtungen an der Backofentüre. Dann entweicht die Hitze schneller und die Oberfläche des Kuchens kann reißen. Das tut dem Genuss jedoch keinen Abbruch und lässt sich mit etwas Deko (zum Beispiel aus frischen Himbeeren und Minzeblättern) auch optisch leicht beheben.


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Melissa (Dienstag, 08 März 2022 18:23)

    Der Kuchen schmeckt ganz wunderbar! Die Aprikosen-Konfitüre und die Minze auf dem Kuchen gefielen mir geschmacklich besonders gut. Zudem sieht der Kuchen sehr gut aus!

  • #2

    Karina (Dienstag, 08 März 2022 18:53)

    Das freut mich sehr - vielen lieben Dank für das tolle Feedback Melissa :-)

  • #3

    Hauf Carola (Donnerstag, 10 März 2022 18:12)

    Die Idee mit den gefriergetrockneten Himbeeren ist einfach Klasse.

  • #4

    Karina (Donnerstag, 10 März 2022 19:16)

    Mit den gefriergetrockneten Himbeeren intensiviert sich das Himbeeraroma des Kuchens deutlich und das gefällt mir selbst auch richtig gut. Zumal man manchmal auch frische Himbeeren kauft, die nach nicht sehr viel schmecken. Das kann man ihnen einfach nicht ansehen.