· 

Dinkel-Dreams 2: Bienchen-Butterkekse

Ausstechformen / Plätzchenausstecher / Keksausstecher Birkmann Doppeltes Herz und Birkmann Bienchen 9 cm. Bild K.D. Michaelis

Natürlich könnt Ihr den Teig für meine Dinkel-Butterkekse / Dinkel-Butterplätzchen in jeder Form ausstechen, die Euch persönlich besonders gut gefällt.

 

Wenn ich Zeit für etwas Besonderes habe, dann verwende ich für dieses Butterplätzchen-Rezept aus meinen Dinkel-Dreams 2 auch gerne  mal meinen großen Plätzchen- bzw. Keksausstecher in Bienen-Form. Falls Ihr genau diesen Bienchen-Ausstecher ebenfalls verwenden möchtet, klickt einfach auf den Bestell-Link und Ihr kommt zu meinen Backzubehör-Tipps - zum Bereich mit den Ausstechern. Da das Bienchen der letzte Ausstecher in der Liste ist, bitte einfach ein wenig nach unten scrollen).

Davor sind noch einige weitere, ganz niedliche oder auch ganz realistische, andere Bienchen-Ausstecher entweder aus Metall oder aus Kunststoff verlinkt. Je nach dem, was Ihr sucht - zum Beispiel auch als Set mit Bienenkorb. Die Kunststoff-Ausstecher besitzen - im Gegensatz zu den Metallausstechern - jedoch nur eine maximale Teigdicke von 5 Millimetern.

Diese Butterkeks-Bienchen sind etwas für kleine und große Genießer.

   

Tipps zum großen Bienchen-Plätzchen-Ausstecher

Dinkel-Butter-Bienchen auch mit Margarine?

Ausstechformen / Plätzchenausstecher / Keksausstecher Birkmann Bienchen 9 cm mit fertigen Bienchen-Butterkeks nach einem Rezept aus Dinkel-Dreams 2. Rezept, Buch und Bild K.D. Michaelis

Ihr könnt den Teig anstatt mit Butter natürlich auch mit Pflanzenmargarine zubereiten.

 

Allerdings wird der Teig dadurch auch etwas weicher. Je nach Hersteller merkt man dies manchmal sehr deutlich. Leider ist dies bei so großen Plätzchenausstechern durchaus ein Nachteil.

 

Selbst wenn Ihr immer nur die Menge an Teig aus dem Kühlschrank nehmt, die ihr auch direkt ausstechen könnt. Also ein Drittel oder die Hälfte und den restlichen Teig gleich wieder kühlt.

 

Das linke, helle Bienchen auf dem Bild ist das Butterkeks-Bienchen, um das es hier geht. Das rechte, dunkle Bienchen habe ich aus einem Mürbeteig mit etwas Honig gemacht.

    

Butter-Bienchen-Keks-Teig in Frischhaltefolie ausrollen - ohne Mehl

Dazu lege ich den kalten Teig für die Dinkel-Butterplätzchen zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie und rolle ihn anschließend mit dem Nudelholz etwa 5mm dick aus. Dabei zwischendurch die obere Lage Frischhaltefolie immer mal wieder anheben und vom Teig lösen, damit das Ausrollen besser funktioniert. Den restlichen Keksteig inzwischen unbedingt wieder in den Kühlschrank geben, damit er kalt bleibt. Dies ist umso wichtiger, je größer die Keksausstecher sind, die man für die Dinkelbienchen benutzt.

  

Warum den Bienchen-Teig nicht auf einer bemehlten Fläche ausrollen?

Selbstgebackene Dinkel-Butter-Bienchen mit Ausstechform / Plätzchenausstecher / Keksausstecher der Firma Birkmann Bienchen 9 cm nach einem Backrezept aus Dinkel-Dreams 2. Rezept, Buch und Bild K.D. Michaelis

Anstatt der Folie könnte man stattdessen die Arbeitsfläche zum Ausrollen des Keksteiges - ganz klassisch - auch leicht bemehlen. Da beim Ausstechen von Keksen der Teig jedoch relativ häufig wieder neu zusammengeknetet und erneut ausgerollt wird, hat das Bemehlen aus meiner Sicht den Nachteil, dass der Keksteig dadurch zwangsläufig immer trockener und auch geschmacksneutraler wird, weil ja immer mehr Mehl in den Teig gelangt - welches bekanntlich keinen wirklich tollen Eigengeschmack besitzt.

Deshalb ist es einfach leckerer, wenn man anstatt des Mehls auf der Arbeitsfläche fein gemahlene, helle Mandeln zum Ausrollen verwendet. Die schmecken im Gegensatz zu Mehl wenigstens. Trockener machen aber auch diese den Teig.

Deshalb finde ich die Methode, den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie auszurollen am besten. Hier verändert nichts die Konsistenz und den Geschmack des ursprünglichen Plätzchenteigs - ganz egal, wie oft man ihn erneut zusammenknetet und wieder ausrollt.

 

Probiert es einfach aus und sucht Euch die für Euch angenehmste Variante heraus.

  

Große Motiv-Plätzchenausstecher benötigen mehr Zeit, aber

Butter-Bienchen zum World Bee Day / Weltbienentag müssen sein

Fertiggebackene, selbstgemachte Dinkel-Butter-Bienchen / Dinkel-Butterplätzchen / Dinkel-Butterkekse in Bienen-Form zum World Bee Day 2022 / Weltbienentag nach einem Rezept aus Dinkel-Dreams 2. Rezept, Buch und Bild K.D. Michaelis

Ich liebe diesen hübschen Bienchen-Ausstecher, aber er ist auch sehr groß und filgran gearbeitet, wodurch es deutlich länger dauert, den Teig komplett - ohne dem Bienchen die Fühler oder den Stachel abzureißen - aus dem Ausstecher herauszubekommen. Für eine Familien-Aktion zum World Bee Day / Weltbienentag musste dieser Mehraufwand aber natürlich sein, denn dazu passt dieser Motivausstecher einfach perfekt.

 

Um das ausgestochene Teig-Bienchen besser vom restlichen Teig lösen zu können, ist es super hilfreich, wenn man mit der linken Hand unter die untere Folie fassen und diese etwas anheben kann.

Dann mit der anderen Hand die Ausstechform in dieser schrägen Lage langsam - aber vor allem deutlich einfacher - durch Ziehen vom restlichen Teig trennen. Bei dieser Methode macht es auch nichts, wenn der Teig während des Ausstechens schon etwas wärmer und damit auch klebriger geworden ist. Es dauert einfach etwas länger, diese großen Kekse komplett und vor allem heile aus der Ausstechform zu lösen und auf dem Backpapier auszulegen.

 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche funktioniert dies natürlich nicht - also noch ein großer Vorteil der Folien-Methode. Ich säubere die Folien nach dem Backen und verwende sie wieder - ähnlich wie ich dies auch mit Gefrierbeuteln tue.

Desweiteren nutze ich als Hilfsmittel einen kleinen Teelöffel und zwar das hintere, runde Ende des Stiels und drücke damit vorsichtig von oben auf den im Ausstecher befindlichen Teig, damit er sich besser von der Ausstechform trennen und auf dem Backpapier ablegen lässt - ohne kaputtzugehen. Beginnend bei den Fühler-Enden, da diese am kleinteiligsten sind und anderenfalls gerne mal abbrechen könnten. Dann arbeite ich mich links und rechts an den Flügelenden weiter abwärts bis zum Bienenpopo. Überall drücke ich ganz leicht mit dem Teelöffelende am Rand des Ausstechförmchens nach unten. Dann löst sich der Teig normalerweise recht gut aus der Form und landet unbeschadet auf dem Backblech.

 

Die Ausstechform vor jedem Ausstechen kurz in etwas Mehl oder Mandeln zu drücken, kann auch dazu beitragen, dass sich der Teig anschließend besser wieder aus der Form löst. Wer also sowieso mit Mehl oder Mandeln arbeitet, kann auch dies noch zusätzlich ausprobieren.

 

Auch die Backzeit für die fertig ausgestochenen Dinkel-Bienchen ist länger als bei normalen, kleinen Plätzchen. Die etwas über 9 Zentimeter großen Bienchen backe ich 20 Minuten lang auf der mittleren Schiene. Auf mein Backblech passen bequem 3 Reihen a' jeweils 3 Bienchen, also 9 Dinkel-Butterplätzchen pro Blech.

 

Da sie fertiggebacken, aber noch heiß, ebenfalls noch etwas empfindlich sind, lasse ich sie mindestens 10 Minuten auf dem Backblech ruhen, bevor ich sie vorsichtig mit einer Tortenpalette herunternehme. Wer ein zweites Backblech besitzt, kann natürlich sofort weiterbacken, wenn die erste Lage fertig ist.

 

Wenn die Dinkel-Butterplätzchen komplett ausgekühlt sind, bewahrt man sie am besten in einer dicht schließenden Keksdose aus Metall auf. So halten sie locker 2 bis 3 Wochen - also theoretisch zumindest. Praktisch sind sie meist ganz schnell aufgegessen.

  

Generell wichtig bei allen Motivausstechern!

Achtung: Immer wichtig beim Arbeiten mit Motivausstechern: Möglichst einen Teig ohne Backtriebmittel (ohne Backpulver, ohne Natron etc.) verwenden.

 

Je stärker der Teig aufgeht, umso weniger kann man später beim fertigen Plätzchen noch vom ursprünglich ausgestochenen Motiv erkennen - was wirklich schade wäre.


Auch Pfauenhennen mögen Butterkeks-Bienchen

Schulbiologiezentrum Hannover: Weltbienentag/World Bee Day 22.05.22

Pfauenhenne im Schulbiologienzentrum Hannover bei der Futtersuche im Blumenbeet am 22. Mai 2022. Bild K.D. Michaelis

Ein besonders passender Anlass für das Backen meiner Butterkeks-Bienchen war auch die Veranstaltung des Schulbiologiezentrums in Hannover anläßlich des Weltbienentags / World Bee Day am 22. Mai 2022. Dort wohnen unter anderem auch ein Pfauenhahn und seine beiden Pfauenhennen.

 

 

Pfauenhenne im Schulbiologienzentrum Hannover beim Aufpicken der Bienchen-Kekskrümel unter den Tischen und Bänken am 22. Mai 2022. Bild K.D. Michaelis

Eine der Pfauenhennen  durchsuchte zuerst das Blumenbeet nach Fressbarem und kam mich anschließend an unserem Infostand besuchen, um dort ganz gezielt jeden einzelnen Krümel der Bienchenkekse feinsäuberlich aufzupicken, den die Kinder unter den Bänken und dem Tisch hinterlassen hatten. Sehr niedlich!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0