· 

Strauchveronika Hebe - insektenfreundlicher Halbstrauch

Dunkelrosa Blüten eines Schlangenknöterichs mit Wildbiene von K.D. Michaelis

Die Strauchveronika oder Hebe (auch Hebe Veronica genannt) ist eine beliebte Kübelpflanze, die auch gerne in Töpfen oder Balkonkästen arrangiert wird. Mit einer ausreichenden Nährstoffversorgung kann dieser Halbstrauch zwischen 40 bis 75 Zentimeter hoch werden. Ist die Pflanze unterversorgt, stellt sie schnell das Wachstum und auch das Blühen ein.

 

Die Hebe ist in unseren Breiten nur bedingt winterhart und benötigt im Beet unbedingt einen Winterschutz. Sinken die Temperaturen im Freien unter minus fünf Grad Celsius überstehen das die meisten Strauchveronika-Arten nicht. Im Topf kann man sie natürlich in einem frostfreien Kellerrraum, an einem hellen Platz überwintern, der idealerweise eine Temperatur zwischen fünf bis zehn Grad Celsius aufweisen sollte.

Gepflanzt werden Strauchveronika am besten an hellen oder halbschattigen Standorten mit einem durchlässigen Boden. Volle Sonne mag die Hebe nicht wirklich. Gleiches gilt für den bevorzugten Temperaturbereich: warm, aber nicht heiß. Auch bei der Wasserversorgung muss man ein gesundes Mittelmaß finden, da die Hebe Veronica Staunässe gar nicht verträgt. Andererseits sollte ihr Wurzelballen aber möglichst auch nicht austrocknen, da sie sich davon auch nur schlecht erholt.

Dunkelrosa blühender Schlangen-Knöterich von K.D. Michaelis
Dunkelrosa Blüte eines Wiesenknöterichs mit Wildbiene von K.D. Michaelis

Die Blütezeit für fast alle Strauchveronika-Arten beginnt im Juli und geht bis Oktober. Während dieser Zeit erscheinen violette oder pinkfarbene Blütenstände an langen Ähren. Weiße oder rote Blütenfarben sind zwar möglich, werden aber seltener angeboten.Auch die Blattformen und -farben bieten einiges an Variationsmöglichkeiten.

 

Eine Besonderheit - was Farben und Blütezeit angeht, ist die neuere Züchtung Hebe 'Frozen Flame' - Magicolors, deren Blätter sich zum Winter hin leuchtend rot färben. Das ist allerdings auch von der Helligkeit am Standort abhängig. Ihre blauen Blüten erscheinen dafür im Gegensatz zu vielen anderen Strauchveronika-Sorten bereits im Frühsommer von Mai bis Juni.

Eine sehr beliebte Insektenfutterpflanze, die gerne von Bienen und Hummeln besucht wird und ein wahrer Insektenmagnet sind alle Strauchveronika-Arten. Wie man auch auf meinen Bildern oben gut sehen kann.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0