Bienen auspusten

Video: © K.D. Michaelis

Auch Imker brauchen Laubpuster. Was für den Laien meist eher brachial aussieht, ist in Wahrheit eine sehr bienenschonende Methode, die Flugkünstler dazu zu bewegen, die Waben und die Wabengassen zu verlassen, wenn man diese zum Honigschleudern mit nach Hause nehmen will. Obwohl das Ausblasen der Insekten mit diesem Gerät natürlich relativ laut ist, macht es die Bienen nicht aggressiv.

 

Ganz im Gegensatz zu der früheren Methode, die im Film immer besonders dekorativ und schonend aussieht, wenn ein Imker mit einer großen Feder (z.B. von einer Gans) oder manchmal auch mit einem kleinen Besen versucht, die Bienen von den Waben abzufegen. Dies und auch das dabei unumgängliche Gestocher in den Wabengassen ruft die Verteidigerinnen des Bienenstockes hingegen ganz vehement auf den Plan.

 

Mein Bienenbuch ist auch ein guter Ratgeber für Neu- oder Jungimker, mit dem sich viele kostspielige Fehler bereits im Vorfeld vermeiden lassen und das außerdem nützliche Tipps zur richtigen Ausstattung und Arbeitsweise sowie Kalkulationen zur Einkommenssituation eines Imkers vermittelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0