Die Eis-Königin unter den Hummeln beim Fressen an einer Blutjohannisbeere

Hummel-Königin beim Nektarschlürfen an einem wirklich eiskalten 14. April 2020 in Hannover von K.D. Michaelis

Obwohl es an diesem 14. April 2020 oftmals sonnig war, herrschte gleichzeitig eine richtige Eiseskälte. Das konnte diese Hummelkönigin aber nicht vom Ausfliegen und Nektarschlürfen abhalten. Hier labt sie sich gerade an den Nektarvorräten einer sehr schönen Blut-Johannisbeere. Weshalb sich dieser Frühlings-Ausflug - trotz der Kälte - für uns beide gelohnt hat! Bienen freuen sich ebenfalls über das Futterangebot dieses winterharten Zierstrauchs, der nicht nur Nektar, sondern auch Pollen liefert. Da Honigbienen jedoch erst bei höheren Temperaturen aktiv werden können, waren sie an diesem Tag hier nicht zu beobachten.

 

Obwohl beide Insektenarten diesen Strauch gerne besuchen und bestäuben, wird er normalerweise nur wegen seiner hübschen Blüten gepflanzt, da die meisten erhältlichen Zuchtformen entweder gar keine oder nur sehr wenige, schwarze Beeren ansetzen. Diese schmecken ähnlich wie Schwarze Johannisbeeren, einem nahen Verwandten der Blut-Johannisbeere. Allerdings sind sie noch deutlich saurer, weshalb es kein wirklicher Verlust ist, wenn auch das eigene Exemplar keine Früchte liefert. ;-)

 

Noch mehr Bilder unserer Eiskönigin unter den Hummeln findet Ihr - wenn Ihre mögt - auf meinem YouTubeChannelhttps://youtu.be/QIEAUaajhFs


Blutjohannisbeeren - wunderschönes Insektenfutter

Hummelkönigin beim Sammelflug an einem Blutjohannisbeerstrauch. Aufgenommen am 17. April 2021 von K.D. Michaelis

Auch ein Jahr später - am 17. April 2021 ist es mal wieder noch recht kalt, was aber auch dieses Jahr unsere Hummelköniginnen nicht davon abhält, fleißig Nahrung an den Blutjohannisbeer-Sträuchern zu sammeln, von denen in diesem kleinen Vorgarten gleich drei Stück zu finden waren. Ein Bienen- und Hummel-Traum!


Nektar- und Pollenwerte der Blutjohannisbeere

Die folgenden Aufnahmen stammen vom 30. März 2022. Die Tageshöchsttemperaturen lagen bei 8 Grad und in der Nacht waren es sogar nur - 1 Grad Celsius. Trotzdem konnte ich an diesem sonnigen Vormittag diese Bilder machen, die neben meinen Lieblings-Insekten, den hübschen, pelzigen Hummelköniginnen, auch Honigbienen beim Sammeln von Nahrung an den in voller Blüte stehenden Blutjohannisbeersträuchen zeigen. 

 

Wer - so wie ich - ein absoluter Fan von Hummeln ist, der sollte sich unbedingt 2 oder 3 Blutjohannisbeer-Sträucher in den Garten holen, da man diese dort wirklich herrlich beobachten kann. Denn unsere heimischen Hummeln lieben diesen früh blühenden, hübschen Busch wirklich sehr, weshalb man hier nie lange warten muss, um die hübschen, großen Brummer beobachten zu können.

 

Die Blut-Johannisbeere (Ribes sanguineum) hat gute Werte als Insektenfutterpflanze mit: Nektar 2 und Pollen 2. Sie mag sowohl sonnige, als auch halbschattige Standorte mit normalem Gartenboden. Zudem ist dieser hübsche Busch sehr gut winterhart und pflegeleicht. Er erreicht eine Höhe von etwa 1,5 bis 2 Metern und ist gut schnittverträglich.


Unsere Hummel-Videos


Für alle Insekten-Fans und solche, die es werden wollen, habe ich in meinem Bienen- und Honigbuch: Bienen unterstützen und Bienen halten - Ein Plädoyer für Bienen und heimische Imker ein großes Pflanzenregister integriert, das neben zahlreichen Vorschlägen für insektenfreundliche Blühpflanzen in allen Größen auch deren Standortansprüche und ihre Blühzeiträume verrät. Hier findet jeder das Richtige - egal ob für Balkon, Terrasse oder Garten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0