Ungewöhnlich schönes und seltenes Gartenjuwel

Metallisch grün schimmernder Rosenkäfer auf Rosenblüte von K.D. Michaelis

Auch wenn sich der Rosenkäfer von Blüten und Blättern ernährt, richten andere Krabbeltiere wie Schildläuse, Sinnmilben, Triebbohrer oder auch Blattläuse sehr viel größere Schäden in einem Rosenbeet an, als ein für die Rosen eher harmloser Rosenkäfer.

Besonders da dieses wunderschön metallisch grün schimmernde Insekt so selten geworden ist, dass dieser Käfer inzwischen unter Naturschutz steht und nicht zuletzt auch deshalb "Insekt des Jahres 2000" war.

Deshalb habe ich mich besonders gefreut, als ich ihn gestern im Garten auf einer Rosenblüte gefunden habe.

 

Es würde mir nie in den Sinn kommen, ihn als Schädlich zu betrachten oder ihm gar etwas Böses zu wollen. Ganz im Gegenteil. Ich finde diesen ungewöhnlich schönen Käfer einfach nur faszinierend. Er erinnert mich an die Prachtbienen aus Mittel- und Südamerika, die ebenfalls diesen ungewöhnlichen, metallischen Schimmer aufweisen.

 

Deshalb habe ich mich auch ganz besonders gefreut, dass ich nicht nur im Mai zur richtigen Zeit am richtigen Platz war, um ein paar Bilder des schillernden Rosenkäfers machen zu können, sondern im Juli sogar das Glück hatte, dass eine andere Art Rosenkäfer ganz freiwillig für die Kamera posierte, als er aus der Wiese kommend an meinem Bein hochgekrabbelt ist. Dieser Hannöversche Garten scheint ein kleiner Treffpunkt dieser hübschen Käfer zu sein und das darf auch gerne so bleiben.

Wunderschön schillernder Rosenkäfer von K.D. Michaelis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0