Leckere Stockrosen - aber nur ungefüllt

Ungefüllte Stockrosen - ein leckeres, sommerliches Insekten-Restaurant von K.D. Michaelis

Stockrosen sind ein wunderschöner, sommerlicher Blickfang im Garten und sollten stets im Hintergrund eines möglichst sonnigen Beetes gepflanzt werden, da sie - mit etwas mehr als zwei Metern - enorme Höhen erreichen kann. Sie mag nährstoffreichen und durchlässigen Boden, weshalb sich Flüssigdünger mit Guano gut als Nährstoffgabe eignet. Wenn es sehr heiß ist, braucht dieses Malvengewächs mehr Wasser.

 

Trotzdem erfordert es etwas Geduld, da diese - auch Bauernrose genannte - Gartenschönheit erst im 2. Jahr blüht. Wer nicht alle 2 Jahre neue Pflanzen kaufen möchte, sollte deshalb die verblühten Samenstände nicht entfernen. Dann erledigt die Stockrose die Selbstaussaat ganz problemlos von alleine.

 

Stockrosen sind eine tollen Bienenweide, Hummel-Tankstelle bzw. eine wunderbare Insektenfutterpflanze - allerdings nur die ungefüllten Sorten! Im Handel werden auch viele gefüllte Sorten angeboten, deren Blütenpracht auf den ersten Blick noch verschwenderischer erscheint, als dies bei den ursprünglichen Stockrosen sowieso schon der Fall ist. Gefüllte Stockrosen bieten den Insekten jedoch keine Nahrung. Wer also insektenfreundlich gärtnern möchte, sollte ungedingt auf die ungefüllten Sorten (wie hier zu sehen) zurückgreifen. Zudem wird den gefüllten Sorten nachgesagt, dass sie nicht so ausdauernd blühen sollen, wie ihre Ursprungsform. Gerade dies ist jedoch ebenfalls ein wichtiger Grund, warum wir uns diese Blütenpracht unbedingt in den Garten holen sollten. Je nach Sorte beginnt die Stockrose bereits im Mai bzw. Juni zu blühen und liefert damit - gerade während des für unsere Insekten nahrungsarmen Sommers - oftmals bis in den September  hinein an ihren vielen Blüten richtig viel leckeren Nektar.

 

Für den Topf eignen sich Stockrosen auch - allerdings nur bedingt. Hier muss es schon ein möglichst großer Kübel sein. Am besten gedeihen sie allerdings, wenn sie ins Freiland ausgepflanzt werden. Möchte man eine Stockrose umsetzen, so ist der Herbst der geeignete Zeitpunkt dafür. Hat man Samen gekauft, kann man diese auf der Fensterbank vorziehen und sie frühestens Mitte Mai (nach den Eisheiligen) ins Beet umsetzen. Das ist auch der beste Zeitpunkt, um gekaufte Pflanzen an ihrem neuen Standort einzugraben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0