· 

Dinkel-Dreams 2: Fruchtiger Beerenkuchen

Rezeptvorschau auf das Backrezept Fruchtiger Beerenkuchen aus dem kombinierten Koch- und Backbuch Dinkel-Dreams 2 von K.D. Michaelis
Rezeptvorschau auf das Backrezept Fruchtiger Beerenkuchen aus dem kombinierten Koch- und Backbuch Dinkel-Dreams 2 von K.D. Michaelis

Normalerweise bezeichne ich einzelne Backrezepte dann als Bastelkuchen, wenn sie sich für Backofenverweigerer eignen - sprich das Rezept ganz ohne Backen und damit auch ohne Backofenbenutzung auskommt, wie zum Beispiel mein Zitrus-Cheesecake.

 

Heute möchte ich Euch gerne eine ganz andere Art von Bastelkuchen vorstellen, der sich sehr gut vorbereiten lässt und der zudem ein perfekter Auftakt für eine fröhliche Kaffee- oder Teerunde ist - mein fruchtiger Beerenkuchen. Warum? Ganz einfach!


Wie funkioniert der individuelle Bastel-Beerenkuchen?

So wie ich ihn zu- bzw. vorbereite, kann sich jeder Gast sein Lieblingstopping für diesen locker-vanilligen Kuchentraum ganz individuell selbst zusammenstellen. Das ist dann ähnlich kommunikativ und es geht bunt durcheinander auf dem Tisch - wie bei einem Fondue - nur dieses Mal mit leckerem Kuchen! Genau deshalb ist auch dieses Backrezept eines für mein gerade in Arbeit befindliches, kombiniertes Koch- und Backbuch: Dinkel-Dreams 2.

 

Die Basis meines fruchtigen Beerenkuchens ist ein luftig-lockerer heller Kuchenboden, der eine Haube aus einer leckeren Joghurt-Sahne-Creme bekommt. Wobei ich diese nicht auf dem abgekühlten Kuchen serviere, sondern absichtlich in einer extra Schüssel. Ebenso wie die frischen, stückig geschnittenen Früchte, bei der ihr Eurer Phantasie freien Lauf lassen könnt bzw. natürlich auch auf die Vorlieben Eurer Gäste eingehen könnt.

 

Dann bekommt jeder einen Kuchenteller mit einem Stück des Kuchenbodens darauf und kann sich selbst dann die Creme und die favorisierten Früchtchen oben draufpacken. Die frischen Minzeblättchen sind übrigens nicht nur Deko, sondern meine Freundinnen und ich zerrupfen diese auch ganz gerne mal in kleine Stückchen und streuen sie ebenfalls noch oben drüber, da sie viel zu lecker und zu wertvoll sind, um sie nur als Deko zu verwenden.

 

Etwas unkonventionell, aber echt funny und vor allem bleibt der Kuchen so frisch und weicht nicht durch, selbst wenn er mal nicht an einem Tag aufgegessen werden sollte. Einen eventuellen Rest der Creme auch einfach in den Kühlschrank geben. Auch diese hält sich bis zum nächsten Tag. Meiner Erfahrung nach bleibt von diesem tollen, fruchtigen Beerenkuchen jedoch selten etwas übrig. Da langen die meisten Gäste gerne mehr als einmal zu. Probiert es doch einfach mal aus!

Rezeptvorschau auf ein Backrezept für einen fruchtigen, ganz individuellen Beerenkuchen aus Dinkel-Dreams 2 von K.D. Michaelis

Beerenkuchen - mit fruchtiger Aprikosen-Joghurt-Creme

Backrezept-Variante: Fruchtiger Beerenkuchen heute mit fruchtiger Aprikosen-Joghurt-Creme frischen Erdbeeren, roten und gelben Nektarinen, roten Weintrauben und Kirschen - yummy! Von K.D. Michaelis

Es ist zwar ein bisschen aufwändiger, aber kein Problem, meinen frisch-fruchtigen Beerenkuchen auch mal mit auf Reisen - sprich mit zu Freunden zu nehmen. Als frische Früchte habe ich heute Erdbeeren, gelbe und rote Nektarinen, rote Weintrauben und Kirschen im Angebot.

 

Als super gelungenen Test habe ich die abgeriebene Zitronenschale im Kuchenteig gegen geriebene Orangenschale ausgetauscht. Für die Creme habe ich dieses Mal zusätzlich 35 g Aprikosen-Marmelade (3 Teelöffel) für etwa 30 Sekunden in einem Schälchen in der Mikrowelle nur kurz erwärmt, damit sie flüssiger wird und sich so leichter mit einem Schneebesen mit den 180 g Naturjoghurt glattrühren lässt. Die Aprikosen-Joghurt-Mischung zusammen mit 50 g Puderzucker und etwas Vanilleextrakt anschließend zu den bereits vorher geschlagenen 250 g Sahne hinzugeben und nochmal ganz kurz mit dem elektrischen Handmixer mit Rührbesen zu einer einheitlichen Creme verrühren. Nicht zu lange schlagen, da die Sahne ansonsten sauer werden könnte.

 

Ihr merkt schon, insgesamt wird es absichtlich etwas mehr Creme, aber die geht auch immer besonders gut weg, wenn sich jeder selbst genau die Menge über den Kuchen häufen kann, die er persönlich bevorzugt - dann noch die vorbereiteten (in mundgerechte Stücke geschnittenen) frischen Früchte darüber und los geht der fruchtig-frische Tortengenuss!


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Michaela Neumeister (Freitag, 16 April 2021 20:16)

    Du bist auch meine Lieblingsgastgeberin. Immer leckerer Kuchen � . War super lecker Dein Beerenkuchen. Und vielen Dank nochmal für die superleckere Erdbeer- Granatapfel Konfitüre die passte super gut zu Deinem Kuchen und den leckeren Früchten. Werde ich demnächst unbedingt auch mal selber machen. Dann fällt es nicht so auf wenn ich noch ein drittes oder viertes Stück nehme. Danke für das Rezept.

  • #2

    Karina (Samstag, 17 April 2021 10:59)

    Ich habe das wohlwollend zur Kenntnis genommen und mich tierisch darüber gefreut, dass Dir dieser Beerenkuchen und auch die Erdbeer-Granatapfel-Mischung so richtig gut geschmeckt haben. Ein größeres Lob, als dass sich der Gast gleich mehrfach nachnimmt gibt es schließlich nicht. Da würde sich jede(r) Bäcker(in) und jede(r) Köchin/Koch sehr drüber freuen.

  • #3

    Maren (Samstag, 24 April 2021 21:28)

    Der Kuchen war super lecker. Hat uns sehr gut geschmeckt, habe brav geteilt, damit jeder etwas hatte. Für diejenigen, die vielleicht keine Sahen möchten oder mögen, Sahnepudding geht als „Unterbau“ auch hervorragend.
    Allen viel Spaß beim nachmachen.
    Liebe Grüße Maren

  • #4

    Karina (Sonntag, 25 April 2021 10:54)

    Tolle Idee anstatt der Joghurt-Sahne-Creme einen Sahnepudding oder auch einen Vanillepudding zu verwenden. So ist auf alle Fälle für noch mehr Abwechslung gesorgt und danke für das schöne Feedback Maren. :-)