· 

Dinkel-Dreams 3: Zwetschgen-Käsekuchen

Rezeptvorschau auf einen selbstgebackenen Zwetschgen-Käsekuchen nach einem Rezept aus Dinkel-Dreams 3 und Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis für selbstgebackenen cremigen Zwetschgen-Käsekuchen

Dieser cremige Zwetschgen-Käsekuchen ist ein echter Hochgenuss auf jeder spätsommerlichen Kaffeetafel. Das fruchtig süß-säuerlliche Aroma reifer Zwetschgen harmoniert super mit der Vanille-Quarkcreme. Der Keks-Boden ist mit Haferkeksen oder Butterkeksen ganz einfach und schnell gemacht.

  

Rezeptvorschau auf ein Backrezept aus Dinkel-Dreams 3 und Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis für einen cremigen selbstgemachten Zwetschgen-Käsekuchen

Ich persönlich bevorzuge weizen- und glutenfreien Gewürz-Spekulatius als Tortenboden, da sie mit ihrem Zimt und den Nelken nochmal weitere Gewürznuancen in den Kuchen bringen, die perfekt mit den Zwetschgen harmonieren. Es gibt sie im Supermarkt oder Ihr backt sie selbst - siehe das verlinkte Rezept weiter unten.

 

Im Inhaltsverzeichnis von Dinkel-Dreams 3 finden sich noch mehr Rezepte mit Zwetschgen bzw. Pflaumen, wie beispielsweise die Zwetschgen-Muffins mit Orangensaft und Walnüssen.

  

Dieser Zwetschgen-Käsekuchen ist ein Traum, der auf der Zunge zergeht. Das solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen! Aus diesem Grund findet sich dieses Rezept auch ebenfalls in meinen Dinkel-Dreams 4 - einem reinen Dinkel-Backbuch - zum ersten Mal ganz ohne Dinkel-Kochrezepte. Im 4. Band meiner Dinkel-Dreams findet Ihr auch tolle Backrezepte für selbstgemachte Butterspekulatius und selbstgebackene Gewürzspekulatius, die sich natürlich ebenfalls perfekt als Boden für diesen Zwetschgen-Käsekuchen eignen. Vorausgesetzt Eure Lieben haben nicht schon vorher alle Spekulatius restlos verputzt. Was meist schneller als gedacht geht ;-).

  

Zwetschgen und Käsekuchen - so klappt's (meistens)

Rezeptvorschau auf einen selbstgebackenen Zwetschgen-Käsekuchen nach einem Rezept aus Dinkel-Dreams 3 und Dinkel-Dreams 4 von K.D. Michaelis

Je nach Zwetschgen-Sorte kann während des Backens Saft austreten, also lieber Backpapier unter die Backform schieben und diese auf einem Backblech in den Ofen schieben.

 

Den fertigen Kuchen nur kurz mit einem spitzen Messer vom Rand der Form lösen, um unnötige Spannungsrisse auf der Oberfläche zu verhindern.

 

Zum Erkalten gleich wieder in den noch warmen Ofen zurückstellen. Dort - nach Möglichkeit - langsam ganz abkühlen lassen. 

 

Im Kühlschrank aufbewahrt wird der Kuchen fester. Eine Stunde vor dem Servieren herausnehmen, damit sich das Aroma besser entfalten kann. Nach Belieben noch mit etwas Puderzucker und/oder gehackten Pistazien bestäuben.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beo (Dienstag, 31 August 2021 22:00)

    Perfekt um mich glücklich zu machen, back bitte weiter. So passt auch ein kuchenwetter �

  • #2

    Karina (Dienstag, 31 August 2021 23:11)

    So hat es dann doch auch seine guten Seiten, dass es dieses Jahr ausgesprochen häufig Kuchenwetter (böse Zungen nennen es auch Schietwetter) gibt *ggggg