· 

Dinkel-Dreams 5: Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen - Rosinen-Quarkbrötchen - Walnuss-Wuppis

Von links oben nach rechts unten: 3 verschiedene Varianten von selbstgebackenen Quarkbrötchen/Wuppis: Rosinen-Quarkbrötchen / Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen und Walnuss-Quarkbrötchen nach Rezepten aus Buch Dinkel-Dreams 5 von K.D. Michaelis

Meine allerersten Quarkbrötchen, waren die klassischen Schoko-Quarkbrötchen, wie sie vermutlich viele von euch ebenfalls kennen. Die backe ich auch heute noch oft und gerne. Da ich jedoch auch gerne experimentiere, habe ich mir überlegt, was man aus diesem leckeren Quarkteig sonst noch so zaubern könnte und dabei sind dann diese 3 wirklich tollen Varianten für Dinkel-Dreams 5 entstanden:

  • Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen
  • Rosinen-Quarkbrötchen
  • Walnuss-Quarkbrötchen

Auf dem Bild von links oben nach rechts unten zu sehen:

Rosinen-Wuppis, Cranberry-Limetten-Wuppis und Walnuss-Wuppis.


Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen (Wuppis)

Rezeptvorschau: Selbstgebackene Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen / Cranberry-Limetten-Wuppis nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 5 von K.D. Michaelis

Besonders fruchtig frisch schmeckt diese Version - meine Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen. Wobei die Limette natürlich nicht nur im Quark-Teig, sondern auch in der Zuckerguss-Glasur steckt.

 

Diese Cranberry-Limetten-Wuppis solltet ihr unbedingt einmal nachbacken, wenn ihr - so wie ich - Quarkbrötchen liebt.

Rezeptvorschau: Selbstgebackene Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen / Cranberry-Limetten-Wuppis / Wuppies - hier mit der doppelten Menge an getrockneten Cranberries aus Dinkel-Dreams 5. Rezept, Bild, Buch K.D. Michaelis.

Die Limetten-Zuckerguss-Glasur ist nur optional. Meine Cranberry-Limetten-Quarkbrötchen schmecken auch ohne diese zusätzliche Verzierung richtig lecker!

 

Hier seht ihr diese mit der doppelten Menge an Cranberries. Das ist schwieriger beim Formen der Brötchen, aber für Freunde/Bekannte, die diese frechen Früchtchen lieben, extrem lecker!


Rosinen-Quarkbrötchen / Rosinen-Wuppis

In Wasser, Apfelsaft, Rum oder Amaretto eingelegte Rosinen

Rezeptvorschau: Nahaufnahme eines selbstgebackenen Rosinen-Quarkbrötchen / Rosinen-Wuppis / Rosinen-Wuppies nach einem Backrezept aus eBook/Buch: Dinkel-Dreams 5 von K.D. Michaelis

Bei den ebenfalls echt leckeren Rosinen-Quarkbrötchen (Rosinen-Wuppis) habt ihr die Wahl, ob ihr die Rosinen dafür in

  • Wasser oder
  • Apfelsaft

bzw. in etwas hochprozentigeren Flüssigkeiten, einweichen wollt, wie dem

  • klassischen Rum oder dem
  • milderen Amaretto.
Längliche Schüssel mit Rosinen, die hier in Amaretto eingeweicht wurden, um am nächsten Tag als saftige Zutat für die selbstgebackenen Rosinen-Quarkbrötchen / Rosinen-Wuppis zu dienen. Bild K.D. Michaelis

Für dieses Rezept lohnt es sich meiner Meinung nach ganz unbedingt, ausnahmsweise schon am Vortag mit den Vorbereitungen zu beginnen und keine fertigen Rum-Rosinen zu kaufen, sondern die kleinen, trocknen Früchtchen selbst einzulegen.  Wenn man den Rosinen (oder alternativ auch den Sultaninen) 24 Stunden Zeit zum Aufsaugen der zusätzlichen Aromen lässt, werden die fertigen Rosinen-Wuppis am allerleckersten.

 

Tipp: In einer eher länglichen Schale verteilen sich die Rosinen besser und so können mehr Rosinen die Flüssigkeit schneller aufsaugen. Ein paar Mal umrühren und alle frechen Früchtchen bekommen genügend Wasser, Saft oder Alkohol ab. Letzterer verfliegt übrigens großteils beim Backen, so dass auch Rosinen-Quarkbrötchen mit Rum-Rosinen nicht wirklich nach Alkohol schmecken.

 

Erstaunlicherweise schmecken mir die Rosinen-Quark-Wuppis mit Rum-Rosinen sogar am allerbesten, womit ich zuvor überhaupt nicht gerechnet hatte, da ich Rum ansonsten normalerweise gar nicht mag.

 

Wer möchte, kann die fertigen Rosinen-Quarkbrötchen natürlich auch noch mit einer zusätzlichen Zuckerguss-Glasur versehen - wie hier auf dem ganz rechten Bild zu sehen. Dies ist allerdings lediglich eine zusätzliche Variante. Bei den Rosinen-Quarkbrötchen habe ich die Rosinenmenge absichtlich bereits erhöht - hier würde ich keine Verdoppelung empfehlen.

Rosinen-Quarkbrötchen im Geschmackstest

Wie schmecken meine Rosinen-Wuppis?

WhatsAppNachricht zum Geschmack meiner selbstgebackenen Rosinen-Quarkbrötchen. Rezept, Buch und Bild K.D. Michaelis

Wie ihr sehen könnt, schmecken nicht nur mir selbst, sondern auch meinen Bekannten diese Rosinen-Quarkbrötchen ausgesprochen gut - was mich wirklich sehr freut. Tausend Dank nochmal für diese schöne Geschmacks-Feedback per WhatsApp :-)


Walnuss-Wuppis / Walnuss-Quarkbrötchen

Rezeptvorschau: Selbstgebackene Walnuss-Quarkbrötchen / Walnuss-Wuppis mit Schokoglasur nach einem Backrezept aus eBook/Buch Dinkel-Dreams 5 von K.D. Michaelis

Auch extrem lecker - meine Walnuss-Wuppis / Walnuss-Quarkbrötchen. Diese habe ich mit zuvor karamellisierten Walnüssen zubereitet und sie anschließend noch mit einer Glasur aus Zartbitter-Schokolade überzogen.

 

Das ist ein wenig mehr Aufwand, aber ich finde, das rentiert sich auf alle Fälle. Auch diese ganz besonders nussigen Quarkbötchen solltet ihr unbedingt einmal testen!

 

Sie schmecken übrigens auch pur - ganz ohne Schokoüberzug - wirklich lecker und so natürlich auch besonders intensiv nach Walnüssen.


Schoko-Quarkbrötchen für Schoko-Schnuten!

Die doppelte Menge Schokostückchen für die Schoko-Quark-Wuppis?

Auch bei der Ursprungsform meiner Quarkbrötchen: den  Schoko-Quarkbrötchen könnt ihr 'notfalls' die Menge an Schokostückchen verdoppeln, falls ihr so eine richtige Schoko-Schnute in eurem Bekannten-/Freundeskreis habt.

Auch hier ist etwas mehr Sorgfalt beim Rollen der Quarkbrötchen nötig und manchmal auch das Hineindrücken einzelner Schokowürfel in den Teig, damit die große Menge Schokolade auch Platz hat in den Brötchen. Aber das geht!

Noch mehr Schokolade für die Schoko-Quark-Wuppies?

Rezeptvorschau: Selbstgebackene Schokoladen-Quarkbrötchen / Schoko-Wuppies / -Wuppis mit extra viel Schokolade im Teig und noch zusätzlicher Schokoladenglasur. Nach einem Rezept aus Dinkel-Dreams 5 von K.D. Michaelis

Gerade kleine (und große) Kinder lieben oftmals Schokolade. Deshalb hier die Mega-Schokoladen-Version meiner Schokoladen-Quarkbrötchen. Mit der doppelten Menge an Schokostückchen und noch einer zusätzlichen Schokoladenglasur oben drüben.

 

Bitte nur mit Zartbitter-Schokolade (im Teig und als Glasur) arbeiten, da Vollmilch viel zu süß werden würde. In der Zartbitter-Variante schmecken die Wuppies auch so noch mega lecker.


Quarkbrötchen sind extrem vielseitig verwendbar -

von Kindergeburtstag bis Candle-Light-Dinner

Auf den nachfolgenden Bildern habe ich ein paar verschiedene Dekorationsmöglichkeiten - in diesem Fall für die Walnuss-Wuppis - gebastelt, um deren Vielseitigkeit ein wenig zu demonstrieren.

  • Für alle Walnuss-Fans schmecken sie am intensivsten, wenn man sie ganz ohne irgendeine Deko serviert (siehe unten links).
  • Für den Kindergeburtstag würde ich neben der Schokoglasur noch zusätzliche Figuren aus Zuckerguss empfehlen, wie die rosa Kronen, die pinkfarbenen Sterne oder die hellblauen Einhörner. Auch die Augen aus Zuckerguss sehen lustig aus.
  • Für die Kaffeetafel oder Teatime würde ich einige davon nur mit Schokoglasur (und evtl. Walnusshälften als Deko) verwenden wollen.
  • Für festliche Anlässe - wie Weihnachten oder auch mal ein Candle Light Dinner - bevorzuge ich die Variante mit Schokoglasur und Walnusshälften. Wobei man letztere auch noch ganz edel mit bronzefarbener Lebensmittelfarbe zusätzlich aufhübschen kann. Meine Back- und Speisefarbe in Pulverform trage ich übrigens mit einem kleinen Schminkpinsel auf, den ich mir extra dafür gekauft habe. Das funktioniert sehr gut, auch wenn er eigentlich für Lidschatten gedacht ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0