· 

Süße Verführung 1: Libanesischer Orangenkuchen

Rezeptvorschau: Selbstgebackener Libanesischer Orangenkuchen nach einem Backrezept aus eBook/Buch: Süße Verführung 1. Rezept, Bild und Buch von K.D. Michaelis.

Dieses Rezept hat selbst mich echt neugierig gemacht, weshalb ich es noch am gleichen Tag unbedingt ausprobieren wollte.

 

Ein Kuchen, dessen Aroma leicht an die berühmte, englische Bitterorangen-Marmelade erinnert und der mit gekochten Orangen zubereitet wird, die inklusive der Schale zu Orangenmus verarbeitet werden. Das wollte ich unbedingt selbst schmecken.

  

Libanesischer Orangenkuchen ist ein Überraschungspaket

Die - für uns - äußerst ungewöhnliche Zubereitungsmethode des Libanesischen Orangenkuchens startet mit einem stundenlangem Kochen der Bio-Orangen. Trotz geschlossenem Deckel riecht das zugegebenermaßen jetzt nicht wirklich besonders lecker. Aber gut. Das ist ja nicht weiter schlimm.

 

Deutlich mehr irritiert hat mich dann aber die Geschmacksprobe des fertig pürierten Orangenmus. Das schmeckt mir pur ganz und gar nicht, da es so extrem bitter ist und ich hatte wirklich die Befürchtung, dass dieser erste Versuch zugleich auch mein allerletzter mit diesem Orangenkuchen werden würde.

 

Doch: Surprise - surprise! Der fertiggebackene Libanesische Orangenkuchen schmeckt trotzdem! Er hat lediglich nur ein ganz leicht bitteres Aroma, das an die berühmte, englische Bitterorangenmarmelade erinnert und ist zugleich extrem saftig.

  

Libanesischer Orangenkuchen - ein Low Carb Kuchen

Für mich ebenfalls immer ein Super-Argument einen Kuchen zu testen ist, wenn er ohne (geschmackloses) Mehl zubereitet werden kann. Das trifft auch auf diesen Libanesischen Orangenkuchen zu. Hier kommen stattdessen gemahlene Nüsse oder Kerne in den Kuchenteig, deren hoher Eiweißgehalt allgemein geschätzt wird. Gemahlene Haselnüsse schmecken intensiver als gemahlene Mandeln, bei denen es sich bekanntlich um Kerne und nicht um Nüsse handelt, weshalb sie auch kalorienärmer sind.

 

Der Libanesische Orangenkuchen hat jedoch noch einen weiteren, nicht unwichtigen Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Kuchen: er wird ganz ohne Butter/Margarine oder Öl hergestellt.

 

Von den weiter unten vorgestellten Deko-Vorschlägen eignen sich naturgemäß zwei der drei besser für eine gesundheitsbewußte Backidee. Die fröhliche Gesichtsvariante schmeckt zwar ebenfalls sehr gut, besitzt jedoch einen hohen Zuckeranteil.

 

Für die Zartbitterschokoladen-Späne habe ich eine Schokolade mit einem sehr hohen Kakao-Anteil von 81 % (und einem entsprechend deutlich niedrigeren Zuckeranteil) verwendet, was zusammen mit dem Kuchen wirklich lecker schmeckt.

 

Mit den gehackten Pistazien kommt ein weiterer, gesunder Kern (einer Steinfrucht) zum Einsatz, auch wenn Pistazien gemeinhin zu den Nüssen gezählt werden. In Kombination mit einer frischen Orangenscheibe und einer leicht säuerlichen Physalis wird der Libanesische Orangenkuchen so zu einer erfrischenden Köstlichkeit.

  

Libanesischer Orangenkuchen nur mit Bio-Orangen!

Rezeptvorschau: Selbstgebackener Libanesischer Orangenkuchen nach einem Backrezept aus eBook/Buch: Süße Verführung 1. Dekoriert mit Zartbitter-Schokoladen-Spänen. Rezept, Bild und Buch von K.D. Michaelis.

Glücklicherweise habe ich einen Bio-Laden in der Nähe. Weshalb ich auch sofort losgestiefelt bin, um diesem einen Besuch abzustatten, kaum dass ich das Rezept gelesen hatte.

 

Mit herkömmlichen Orangen sollte man diesen Kuchen NICHT zubereiten, da man alleine durch Abbrausen und Abbürsten mit Sicherheit nur einen Bruchteil der Schadstoffe von der Schale entfernen kann.

 

Da die Orangen jedoch komplett - also auch mit Schale - zu Orangenmus verarbeitet werden, würden auch eventuelle Rückstände von Spritzmitteln mit im Kuchen landen. Das will sicherlich niemand essen. Deshalb kommen für diesen Libanesischen Orangenkuchen nur Bio-Orangen in Frage.

  

Deko-Vorschläge für den Libanesischen Orangenkuchen

  • Für die ersten beiden Bilder habe ich Zartbitter-Schokolade mit einem großen Messer in feine Schokospäne gehobelt.
  • Das lustige Gesicht auf den folgenden 2 Bildern ist aus gesiebtem Puderzucker, Haribo Sauren Bohnen und Zuckerguß-Augen gebastelt. Das schmeckt auch 'Großen Kindern'.
  • Die dritte Dekoration der letzten beiden Fotos zeigt eine Variante mit gehackten Pistazien, frischen Orangenscheiben und Physalis.

Diese Dekorations-Vorschläge sollen nur als kleine Inspiration für Eure eigenen Ideen fungieren und zeigen, wie vielseitig sich dieser super saftige Orangenkuchen mit ganz unterschiedlichen, weiteren Geschmacksnuancen kombinieren und noch weiter verfeinern lässt. Natürlich könnt Ihr bei Eurer Dekoration Eurer Phantasie freien Lauf lassen.

    

Fazit zum Libanesischen Orangenkuchen

Das etwas zeitaufwändigere Kochen der Orangen kann man auch gut bereits am Vortag erledigen oder man kocht gleich die doppelte Menge an Orangen und friert das übrige Orangenmus für den nächsten Kuchen einfach ein. Für die Verarbeitung nur komplett auftauen lassen und mit Zimmertemperatur verarbeiten.

 

Der Libanesische Orangenkuchen bietet ein besonderes Geschmackserlebnis und hält sich wirklich tagelang saftig-frisch. Zudem kommt es mir sehr entgegen, wenn ich mal wieder auf Mehl in meiner Ernährung verzichten will und trotzdem Appetit auf einen leckeren Kuchen habe.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0