Gemswurz Gamswurz Gämswurz - Insekten lieben Doronicum

Nahaufnahme einer Biene auf der leuchtend gelben Blütes der Gemswurz / Gamswurz / Gämswurz / Doronicum von K.D. Michaelis

Doronicum wird sowohl als Gemswurz, Gamswurz oder auch als Gämswurz bezeichnet. Dabei handelt es sich stets um den gleichen, wunderschönen, gelben Frühlings-Blüher, der eine starke Anziehungskraft auf Insekten ausübt. Sie stellt sowohl Nektar, als auch Pollen zur Verfügung: N2 / P2.


Gämswurz, Gamswurz oder auch Gemswurz (Doronicum) gehört zu den Korbblütlern und fällt - ähnlich wie das Sonnenauge - durch seine leuchtend gelben Blüten auch uns besonders ins Auge. Da die meisten Arten dieser Pflanzengattung aus Bergregionen (wie z.B. die Kaukasus-Gemswurz - auch Sonnengelber Gämswurz genannt - Doronicum orientale) stammen, handelt es sich um sehr widerstandsfähige und anspruchslose Blütenpflanzen, die in unseren Breiten auch ohne Winterschutz problemlos winterhart sind.

Wie hoch wird Gemswurz / Gamswurz / Gämswurz?

Leuchtend gelber Blütenhorst der Gemswurz / Gamswurz / Gämswurz von K.D. Michaelis

Bei der Wuchshöhe findet eigentlich jeder das Passende unter den rund 35 verschiedenen Arten. Den neben ganz niedrig bleibenden Arten mit nur 10 Zentimetern Höhe, werden die meisten 50 bis 60 Zentimeter hoch. Es gibt aber auch einige wenige Vertreter dieser Familie, die 90 Zentimeter oder sogar bis 1 1/2 Meter hoch werden können.


Wann blüht die Gemswurz / Gamswurz / Gämswurz?

Der Blühzeitraum liegt in der Regel zwischen April und Ende Mai.
Manche Arten blühen bei günstiger Witterung sogar schon Ende März bzw. bis in den Juli hinein.
Gemswurz gilt gemeinhin als ungiftig.


Was ist der richtige Standort für Gemswurz/Gamswurz?

Die Gemswurz mag es geschützt und warm. Deshalb steht sie am liebsten sonnig bis halbschattig. Was den Untergrund angeht, mag es die Gemswurz sandig-lehmig und kalkhaltig. Der Boden sollte nicht zu nährstoffreich und durchlässig sein. Staunässe verträgt die Pflanze gar nicht.


Gämswurz bildet gerne eigenständig Wurzelausläufer und vermehrt sich so von ganz alleine, wenn man sie dies ungestört tun lässt. Man kann sie aber auch aus Samen vermehren.
Sie ist mehrjährig und kann am richtigen Standort sehr langlebig sein und große Horste bilden.


Andere - bei Insekten ebenfalls sehr beliebte - Blütenpflanzen mit leuchtend gelben Blüten sind zum Beispiel:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0