Dinkel-Dreams: Möhren-Mandel-Kuchen

Möhren-Mandel-Kuchen mit Dinkel, Backrezept aus eBook/Buch: Dinkel-Dreams von K.D. Michaelis

Ein saftiger Möhren-Mandel-Kuchen oder Karotten-Mandel-Kuchen oder auch mal Rübli-Kuchen genannt. Egal, welcher Name Euch geläufig ist, wichtig ist der Inhalt. Die Gelben Rüben sorgen für viel Feuchtigkeit im Teig, die Mandeln für viel Geschmack und durch den ebenfalls enthaltenen Fruchtsaft schmeckt der Kuchen zudem auch gleich noch frischer und zwar nicht nur an Ostern! Wer mag, darf auch gerne großzügig mit Zimt verfahren - so wie ich!

 

Anstatt mit einer selbstgebastelten Schablone Teile der Kuchenoberfläche vom Puderzuckerregen auszusparen, könnt Ihr diese natürlich aus komplett mit Puderzucker bestäuben und dann einen kleinen Kreis mit dunkelbraunen Schokostreuseln verzieren und darauf dann die etwas schräg angeschnittene echte Karotte dekorieren. Möglich wären aber auch ganze, geschälte Mandeln oder Mandelblättchen als Deko. Oder - wie im Bild zu sehen - die fertig gekauften, kleinen Marzipan-Möhren.

 

Im ursprünglichen Rezept sind neben den Mandeln auch 100 g Weizenmehl enthalten. Da Mehl jedoch seit Wochen ausverkauft ist und dies erst recht für Dinkelmehl gilt, habe ich den Gelbe-Rüben-Mandel-Kuchen heute nur mit Mandeln (400 g) und ganz ohne Mehl gebacken. Funktioniert problemlos und schmeckt höchstens noch besser - wie Ihr oben sehen könnt ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0